// //
Sigmar Gabriel: Wie geht er mit der SPD-Wahlanalyse um? | SPIEGEL Plus

Mittwochmorgen, kurz nach sieben, das Crowne Plaza Hotel in Berlin: Sigmar Gabriel spaziert aus der Lobby, er ist in Eile, gleich geht sein Flieger nach Frankfurt. Gabriel steigt in einen Dienstwagen. Auf dem Dach ein Blaulicht, vor ihm ein Sicherheitsbeamter. Privilegien aus seiner Zeit als Außenminister. Dieser Tage sind sie viel wert, er kommt noch immer schnell und sicher Richtung Flughafen.

Bloß weg hier.

Es ist mal wieder ziemlich ungemütlich für Gabriel. Im Schatten des gescheiterten G-7-Gipfels hat Andrea Nahles, die oberste Sozialdemokratin, Anfang der Woche einen Bericht vorgestellt, der die SPD-Wahlkatastrophe aufarbeitet und die Hauptschuld für die Lage der Partei recht unumwunden einem Mann anhängt: dem ehemaligen Vorsitzenden Sigmar Gabriel. Über Jahre sei die SPD "Geisel seiner Launen, Selbstzweifel und taktischen Manöver" gewesen, heißt es in dem Papier, an dem auch ein ehemaliger SPIEGEL-Redakteur mitschrieb. An einer Strategie habe Gabriel nie ein Interesse gehabt, die Mitarbeiter

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 25/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!